Samstag, 5. Januar 2013

Auf der Suche nach dem Familienbild

Auf einer Glühweinparty kam Mitte November ein befreundetes Pärchen auf mich zu und fragte, ob ich nicht ein paar Familienbilder von ihnen und den beiden Kindern machen könnte. Es sollten unter anderem Weihnachtsgeschenke für die Familie werden.

Kurz überlegt und natürlich zugesagt. Ich hatte vor einem guten Jahr schon mal die Familie von einem Bekannten vor der Linse, von daher machte ich mir um die Ideenfindung keine Sorge. Termin war auch schnell gefunden und natürlich fand das ganze wieder einmal im Top-Light-Studio in Mönchengladbach statt.

Fotografiert habe ich natürlich wieder mit meiner Canon 50D, als Objektiv benutzte ich mein Lieblingsobjektiv fürs Studio dem Canon EFS 60mm 2,8 Macro. Durch den Crop Faktor der Kamera von 1,6 ergibt sich eine schöne Portraitbrennweite und es ist sehr scharf in der Abbildung. Fotografiert wurde natürlich in RAW.

Die beiden Kinder waren sehr aufgeweckt und hatten schon vor dem Shooting sehr viel Spaß an der Sache. Der `Kostümfundus´ im Studio regte die Fantasie an und das Eis war schnell gebrochen. Nur die Eltern wirkten anfangs noch etwas unsicher, was sich aber nach den ersten Bildern schnell änderte.

Als Anfangsset wählte ich meinen Aufbau für Portraits.

Portrait Light by Guest User

Ich verwendete eine große Softbox 60x40 schräg von oben. Darunter einen Reflektor zum Aufhellen des Gesichtes. Zwei Striplight´s mit Wabe von hinten rechts und links zum aufhellen der Konturen. Für den Hintergrund einen 10’’ Reflektor mit Wabe um einen Lichtpunkt auf den Hintergrund zu setzten um die Personen vom Hintergrund Freizustellen. Dies erzeugt eine Dreidimensionalität im Raum, da sich der Hintergrund vom Objekt abhebt. Als Hintergrund verwendete ich grau, da ich finde das dies bei Portraits den schönsten Rahmen gibt.

Dieser Aufbau ist bei mir ein Standard mit dem ich zu 99% immer anfange. Hier erhält man die ersten schönen Bilder und die Personen können sich an die Umgebung gewöhnen.

 

 

Hier nun die ersten Ergebnisse

THF_MG_2467

 

THF_MG_2487

 

 

 

 

 

 

 

 

THF_MG_2502

 

 

 

 

 

THF_MG_2482

 

So nun waren die ersten Bilder im Kasten. Auf ging´s zum nächsten Aufbau.

Group Light by Guest User

Da nun auch Gruppenaufnahmen kommen sollten und stehende Portriats entschloss ich mich für einen Umbau. Von rechts setzte ich eine große Octabox ein. Die Softbox wechselte auf die linke Seite um Licht von beiden Seiten zu erhalten. Die beiden anderen Blitzköpfe blieben in Ihrer ursprünglichen Position.

Beim Fotografieren von mehreren Personen muss man immer darauf achten das der Schatten der einen Person nicht die andere verdeckt. Auch muss man je nach Objektiv und Stellung der Personen mit der Blende nach unten, da sich sonst schnell eine Unschärfe einstellt.

Diesen Aufbau verwende ich auch gerne bei voll ausgeleuchteten stehenden Portraits.

 

So genug der Theorie hier nun die Ergebnisse.

                                                 THF_MG_2506                      THF_MG_2513

THF_MG_2545                         THF_MG_2593

 

THF_MG_2562

 

 

Bei diesem Bild habe ich die Position der Blitze mit nach unten korrigiert, da sonst das Licht über die Personen hinweg leuchtet.

 

 

 

 

 

Da Weihnachten vor der Tür stand kam man an dem Thema ja nicht vorbei. Was würde sich da mehr anbieten, als zwei kleine Nikoläuse auf dem Weg zum Einsatz.

THF_MG_2604                             THF_MG_2609

Zu guter Letzt hatte ich noch eine Idee für ein Familienbild im Bild im Bild. Ausgangspunkt waren Einzel Portraits mit einem Bilderrahmen. Darin sollte dann mittels EBV jeweils das Portrait des anderen auftauchen.

Hier nun die Ausgangsbilder mit dem Rahmen. Die Bilder wurden dann etwas zurechtgeschnitten und dann jeweils in die anderen eingefügt.

 THF_MG_2535 THF_MG_2537 THF_MG_2539 THF_MG_2543

Hier nun das fertige Ergebnis.

THF_MG_2535

Bei der Bearbeitung der Bilder habe ich mich auf ein nötiges beschränkt. Hier und da ein paar Hautunebenheiten entfernt, ein paar Fuseln von Kleidung und der gleichen. In der RAW Entwicklung wurde auch nur der Kontrast etwas angepasst und hier und auch mal die Belichtung.  Alles im allem recht wenig. Aber das sind ja auch Familienportraits und keine Beauty Shoots, dass ist zumindest meine Meinung.

Ich habe mich sehr über dieses Shooting gefreut und es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich danke auch meinen Models für das Vertrauen und die gute Zusammenarbeit.

Ich hoffe Euch gefallen die Bilder. Für Anregung und konstruktive Kritik bin ich jederzeit offen. Über eure Kommentare freue ich mich.

 

Bis zum nächsten mal euer

TIM

Kommentare:

  1. Die Idee mit dem Bild in Bild ist super.

    AntwortenLöschen
  2. Schade dass bei den Bildern so wenige Accessoire verwendet wurden, hätte mir persönlich mehr gewünscht. Ansonsten sind die Bilder, meiner Meinung nach, gelungen.

    AntwortenLöschen